Sportheim

Geöffent bei jedem Spiel des FC Rinchnachs sowie bei jedem Spiel des FC Bayern München.

Termine

Keine Veranstaltungen gefunden

17-jährige Preisträgerin kickt jetzt beim Regionalligisten SV Frauenbiburg 

Rinchnach/München/Frauenbiburg. Eine nicht alltägliche Ehre wurde Andrea Kurz aus Rinchnach zuteil. Das 17-Jährige Fußball-Talent wurde am vergangenen Wochenende in München mit dem „Bayerntreffer des Monats“ Februar ausgezeichnet.

Jeden Monat lobt der Bayerische Fußballverband in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Rundfunkt den besten Treffer des Monats aus. Zur Wahl stehen besondere Tore von Spielerinnen und Spielern aus dem bayerischen Amateurbereich. Dass die Wahl letztendlich auf Andrea Kurz fiel, freut die Geehrte, ihre Mannschaftskolleginnen und Ihre Eltern umso mehr. Das Ergebnis war mehr als eindeutig. Gegen fünf Konkurrenten setzte sie sich klar mit 45 % der Stimmen durch, gefolgt vom Zweitplatzierten mit 19 % und dem Drittplatzierten mit 13 %. Auch in "Klouster" ist man stolz auf Andrea, beim FC Rinchnach ist sie groß gewordenl.

Foto: Trophäenübergabe durch DFB-Präsident Reinhard Grindel an Andrea Kurz (Quelle: Bayerischer Rundfunk)

Markus Kurz und Peter Haas weiterhin an der Spitze des FC – Josef Kurz geehrt

Rinchnach. FC Vorsitzender Markus Kurz hatte zur 69. Ordentlichen Generalversammlung des FC Rinchnach ins neue Sportheim in die Gehmannsberger Straße geladen. Das Sportheim war bis zum letzten Sitzplatz gefüllt. Kurz konnte FC-Ehrenvorstand und zugleich den 1. Bürgermeister Michael Schaller, Ehrenmitglied und BFV-Funktionärsikone Willi Schwankl, Gründungs- und Ehrenmitglied Josef Schaller, etliche Ehrenmitglieder und Ehrenspartenleiter sowie zahlreiche Funktionäre und Vereinsmitglieder begrüßen. Im Zweijahresturnus standen dieses Mal Neuwahlen auf der Agenda.

Die wiedergewählte Vorstandschaft und anwesende Geehrte des FC Rinchnach mit stehend v.l.n.r.: 1. Vorsitzender Markus Kurz, Spartenleiter Fußball Anton Dannerbauer, Geschäftsführer Helmut Hirmer, Hauptkassier Andreas Kroner, Vereinsehrenamtsbeauftragte Martina Adam, Stefan Bernreiter (für 25 Jahre), 2. Vorsitzender Peter Haas;
sitzend v.l.n.r.: Edwin Wenig (für 50 Jahre), Willi Köckeis (für 50 Jahre), Josef Kurz (für 60 Jahre), Paul Kufner (für 50 Jahre), Ehrenvorstand und 1. Bürgermeister Michael Schaller

1. Platz bei Landkreismeisterschaft am Geißkopf

Am 27.01.19 fand am Geißkopf die alpine Landkreismeisterschaft statt. Mit am Start war unser Leo Bachmeier von der Sparte Ski. Bei guten Bedingungen auf der Familienabfahrt am Geißkopf erzielte Leo in seiner Altersklasse U8 (m) den 1. Platz.

Nikolaus und Krampus beim Training der Sparte Ski

Nicht schlecht staunten die Kinder als der Nikolaus gemeinsam mit dem Krampus das Training der Sparte Ski des FC Rinchnach in der Turnhalle in Rinchnach besuchte. Sportlich ging es gerade im Laufschritt durch die Turnhalle, als der „hohe Besuch“ die Turnhalle betrat. Mit Hilfe des Krampus versammelte der Nikolaus die aktiven Kinder um Trainer Karl Loibl und Marco List in der Hallenmitte.

Großer Zulauf beim alljährlichen Preisschießen auf der Asphaltbahn

Rinchnach. Die Resonanz war bereits im Vorfeld groß. 10 Teams aus dem Rinchnacher Umland wetteiferten um den begehrten Rinchnach Gemeindepokal. Austragungsort war die Rinchnacher Asphaltanlage in der Gehmannsberger Straße. Spartenleiter Hans Pfeffer konnte auch zahlreiche Zuschauer begrüßen. Schriftführer Hans Brüssel nahm zunächst die Auslosung vor. Bei sehr heißem Wetter wurden spannende Spiele ausgetragen. Am Ende stand folgendes Ergebnis fest:

1. Platz „EC Grub“ mit Willi Rager, Franz Rager, Ewald Ernst, Alfred Weber

Foto: Max Löffelmann jun., Markus Wittenzellner, Max Löffelmann sen., Willi Rager, Franz Rager, Ewald Ernst, Alfred Weber, Nik Schrödinger, Sebastian Pfeffer, Horst Schaaf

Gemeinschaftlicher Aktionstag an Rinchnacher Grund- und Mittelschule

Rinchnach. Vor acht Jahren erstmals ins Leben gerufen, führen der FC Rinchnach gemeinschaftlich mit der St. Gunther Grund- und Mittelschule alljährlich das vom Deutschen Fußballbund initiierte Aktionsprogramm „DFB-Fußballabzeichen und DFB-Schnupperabzeichen“ durch. Organisatorin war, wie auch in den Jahren zuvor, die Vereinsehrenamtsbeauftragte des FC Rinchnach Martina Adam.

Insgesamt 95 Schülerinnen und Schüler von der ersten bis zur vierten Klasse stellten sich in einem rund dreistündigen Programm den fussballerischen Herausforderungen und wetteiferten den begehrten Abzeichen entgegen. Austragungsstätte war das Sportgelände in der Gehmannsberger Straße. –egs-